Skip to content

Weg mit dem Ministerium für Nationalidentität und Immigration! Pour la suppression du ministère de l’Identité nationale et de l’immigration!

December 4, 2009

Une fois de plus, le ministère de l’Identité nationale et de l’immigration fait des remous. Ce qui semblait un bon coup électoral pour l’UMP tend à se retourner contre le parti majoritaire. En effet, le débat sur l’identité nationale, lancé par le ministre Eric Besson n’est pas un franc succès et son mode d’organisation ne semble pas avoir dupé les français et sème le trouble jusque dans le parti de la majorité.

Libération publie aujourd’hui un appel signé par 20 chercheurs français, un appel demandant la suppression du ministère de l’Identité nationale et de l’immigration. Vasistas? relaie et approuve totalement cet appel.

A lire également sur le sujet, l’édito de Laurent Joffrin, qui repose les termes du débat et rappelle les différentes conceptions de cette fameuse identité française.

———————–

Wieder einmal gibt es Wirbel um das französische Ministerium für Nationalidentität und Immigration. Was zuerst wie gelungene Wahlwerbung für die UMP (Union pour un Mouvement Populaire ) erschien, entwickelt sich nun mehr und mehr zum Bumerang für die Regierungspartei. Die Diskussion um die französische Nationalidentität, die von dem Minister Eric Besson angestoßen wurde, ist kein wirklicher Erfolg und die Art und Weise wie sie organisiert wurde, hat die Franzosen nicht täuschen können (siehe hierzu unsere Artikel auf Deutsch und Französisch vom 25.11.2009).

Die linksliberale Tageszeitung Libération hat heute einen Aufruf veröffentlicht, der von 20 französischen Wissenschaftlern unterschrieben wurde und die Auflösung des Ministeriums für Nationalidentiät und Immigration fordert. Wir wollen diesen Aufruf zumindest geistig unterschreiben und Euch diese Info weiterleiten.

Hierzu und zu den verschiedenen Konzepten der „französischen Nationalidentität“ könnt Ihr noch den Artikel „Identité nationale: le débat dérape“ von Laurent Joffrin (auf Französisch) oder auch den schönen Zeit-Artikel „Es lebe Frankreich! Aber welches?“  lesen.

No comments yet

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: